Wer seid ihr?

Wir sind Jugendliche, die nicht tatenlos zusehen wollen, wie unsere Zukunft zerstört wird. Wir wollen verhindern, dass hunderttausend Menschen ihr Heimat verlassen müssen, dass Wetterextreme zur Norm werden und unzählige Tierarten aussterben. Der Flugsektor ist der grösste Hebel, den jede*r in der Hand hat, um seine Emissionen signifikant zu verringern. Deshalb haben wir zusammen #Flugstreik lanciert.


Führt Eure Aktion nicht dazu, dass die Verantwortung beim Individuum abgeladen wird, statt strukturelle Veränderungen zu erreichen?

Während wir es als falsch empfinden, die Verantwortung ausschließlich beim Individuum abzuladen, so glauben wir doch, dass das Individuum einen Teil der Verantwortung trägt. Die Verantwortung für einen Wochenendflug von München nach Paris trägt mindestens zu einem Teil dasjenige Individuum, das ihn unternimmt. Sich als umweltbewusst zu begreifen, bedeutet auch umweltkonsequent zu handeln - und in besagtem Fall den Flug NICHT zu unternehmen.
Die Politik steht jedoch in der Verantwortung: Wie es aussehen könnte, wenn sie diese wahrnehmen würde, zeigen wir hier.


Das Flugzeug wird doch trotzdem abheben, auch wenn ich nicht an Bord bin. Oder nicht?

Schon wenn sich bloss 10 Menschen pro Flug entscheiden, am Boden zu bleiben, besteht eine gute Chance, dass die Fluglinie auf eine kleinere Maschine zurückgreifen wird. So kann schon eine grosse Menge Treibstoff gespart werden.
Zudem wird die Treibstoffmenge ganz genau auf das Gewicht des Flugzeuges abgestimmt. Das bedeutet, dass selbst 80 Kilogramm weniger einen Unterschied machen, weil das Flugzeug so weniger Treibstoff brauchen wird.


Was ist mit Familienmitglieder, die weit entfernt - zum Beispiel auf einem anderen Kontinent - leben?

Es gibt Situationen, in denen es keine andere Möglichkeit gibt als zu fliegen. Es ist zum Beispiel schwierig, Verwandte auf einem anderen Kontinent zu besuchen, ohne auf ein Flugzeug zurückzugreifen. Allerdings ist es so, dass nur der geringste Teil der Flüge dafür aufgewendet wird, Verwandte zu besuchen, die man ansonsten nicht erreichen kann. Beim größten Teil handelt es sich um Urlaubs- oder Geschäftsflüge, von denen viele durch andere Verkehrsmittel ersetzt werden können. Genau um solche Flüge geht es uns bei der #Flugstreik.

 

Du hast weitere Fragen? Schreib uns!
flugstreik@climatestrike.ch